30. Spieltag Samstag 20.04.2019 13:00 Uhr
Holstein-Stadion 13.129 Zuschauer Schiedsrichter: Bastian Dankert (Rostock)
Holstein Kiel 90:00 Holstein Kiel
1 : 2
(0:0)
Holstein Kiel Spiel beendet SC Paderborn
47. Min. Masaya Okugawa 58. Min. Kai Pröger
83. Min. Christopher Antwi-Adjei

Und damit verabschieden wir uns aus dem Holstein-Stadion, wo die KSV heute leider die perfekte Einweihung der neuen Osttribüne verpasst hat. Am Ende müssen sich die Störche starken Paderbornern mit 1:2 geschlagen geben. Wir melden uns wieder am kommenden Samstag, wenn die Mannschaft von Tim Walter um 13 Uhr beim SV Sandhausen zu Gast ist. Wir wünschen trotz des Ergebnisses schöne Ostern! Tschüss aus Kiel!

"Am Ende war Paderborn überlegen", ...

... erkennt Jonas Meffert fair an.

Audio-Beitrag öffnen

"Haben nach der Führung aufgehört, Fußball zu spielen", ...

... ärgert sich KSV-Torhüter Dominik Reimann.

Audio-Beitrag öffnen

"Haben zwei Mannschaften auf Augenhöhe gesehen", ...

... sagt KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke trotz der knappen Niederlage.

Audio-Beitrag öffnen

Abpfiff. Die Paderborner schnappen sich die drei Punkte in Kiel. Das ist nicht unverdient nach diesem starken Auftritt. Die KSV spielt sich zwar gute Chancen heraus, aber am Ende geht der Sieg für die Gäste in Ordnung. 

Abpfiff 2. Halbzeit: 14:52 Uhr

90. Spielminute

Noch einmal eine Spielunterbrechung. Passiert noch was in den letzten Sekunden?

90. Spielminute

Serra steht im Abseits.

90. Spielminute

Die KSV kommt hinten nicht raus.

90. Spielminute

...verlieren aber den Ball und leiten den Gegenangriff ein. Der kann nur mit einem Foul gestoppt werden.

90. Spielminute

Die Kieler kommen nochmal über links...

90. Spielminute

Die Ecke bringt nichts ein.

90. Spielminute

Es gibt 4 Minuten Nachspielzeit.

90. Spielminute

Konter der Paderborner, Schmidt klärt zur Ecke.

90. Spielminute

Nach Zuspiel von Karazor haut Benes den Ball deutlich über das gegnerische Tor.

89. Spielminute

Einwurf Paderborn in der Hälfte der Kieler.

89. Spielminute

Die bisherigen Bemühungen scheitern und werden von der Paderborner Hintermannschaft abgewehrt.

88. Spielminute

Kommt die KSV nochmal in den gegnerischen Strafraum?

86. Spielminute

Spielerwechsel: [SC Paderborn 07]:Klaus Gjasula kommt für Sven Michel

86. Spielminute

Freistoß für Paderborn an der Mittellinie.

85. Spielminute

Können sich die Kieler davon nochmal erholen?

84. Spielminute

Ballverlust der Kieler an der Mittellinie - die Paderborner spielen das gut zu Ende und Antwi-Adjei schlänzt den Ball ins lange rechte Eck. Die Gäste sind in Führung.

83. Spielminute

Tor 1:2 Christopher Antwi-Adjei [SC Paderborn 07]

81. Spielminute

...Karazor köpft den Ball am Tor vorbei.

81. Spielminute

Freistoß für Holstein Kiel in guter Position...

80. Spielminute

Gelbe Karte Uwe Hünemeier [SC Paderborn 07]

80. Spielminute

Der Stimmung tut das keinen Abbruch - die Fans geben alles.

79. Spielminute

Spielerwechsel: [SC Paderborn 07]:Bernard Tekpetey kommt für Kai Pröger

79. Spielminute

Die Gäste machen weiter Druck auf die Kieler Hintermannschaft.

77. Spielminute

Super Chance für Kiel - Schindler auf Serra, der knapp verpasst.

77. Spielminute

Querschläger von Zingerle; Einwurf Kiel in guter Position.

76. Spielminute

Fast ein Eigentor von Wahl - Ecke für die Gäste und Michel köpft den Ball knapp über das Tor.

75. Spielminute

Noch 15 Minute bis zum Abpfiff - passiert hier noch etwas?

75. Spielminute

Die Kieler wechseln das letzte Mal. Volle Offensivepower heißt das Motto.

74. Spielminute

Die Paderborner setzten sich kurz im Strafraum fest, können den Ball aber nicht aufs Kieler Tor bringen.

72. Spielminute

Spielerwechsel: [Holstein Kiel]:Atakan Karazor kommt für Jonas Meffert

71. Spielminute

Spielerwechsel: [SC Paderborn 07]:Ben Zolinski kommt für Babacar Gueye

71. Spielminute

Das Spiel geht gerade hin und her, aber die Aktionen bleiben außerhalb des Strafraums.

69. Spielminute

Antwi-Adjei schießt links über das Tor. Gute Chance der Gäste.

68. Spielminute

Okugawa dribbelt über rechts, der Ball landet aber im Aus. Abstoß Zingerle.

66. Spielminute

Die Paderborner werden jetzt wieder aktiver und laufen früh an.

66. Spielminute

Spielerwechsel: [Holstein Kiel]:Kingsley Schindler kommt für Mathias Honsak

66. Spielminute

Starke Kombination der Paderborner - Klement schießt und Reimann pariert; der Nachschuss geht am Tor vorbei.

64. Spielminute

Gute Chance für Paderborn - Klement schießt aber über das Tor.

63. Spielminute

Nach der turbulenten Anfangsphase in der zweiten Hälfte ist das Spiel jetzt etwas ruhiger.

61. Spielminute

13.129 Zuschauer sind hier heute im Stadion.

61. Spielminute

Einwurf für Paderborn in der eigenen Hälfte.

59. Spielminute

Die Ecke landet bei Pröger, der aus 18 Metern abzieht und den Ball unhaltbar ins Tor schießt. Ausgleich.

58. Spielminute

Tor 1:1 Kai Pröger [SC Paderborn 07]

57. Spielminute

Schmidt klärt zur Ecke...

57. Spielminute

Die Fans singen weiter und weiter. Die Stimmung bleibt großartig.

56. Spielminute

Honsak steht auf der rechten Seite im Abseits.

55. Spielminute

Die KSV mit dem Konter, der bringt aber nichts ein.

55. Spielminute

Die ist brandgefährlich, Michel köpft den Ball aufs Tor, aber Reimann wieder überragend - der Nachschuss landet über dem Tor.

54. Spielminute

Ecke für Paderborn.

53. Spielminute

Schmidt klärt gegen Michel.

53. Spielminute

Wieder die KSV - Mühling passt auf Benes, der auf der linken Seite durchläuft und ans Außennetz schießt.

51. Spielminute

Zingerle hält den Ball fest.

50. Spielminute

Die Kieler bleiben dran - Eckball!

49. Spielminute

Und diesmal zählt er! Nahezu der gleiche Angriff wie beim Abseitstor, nur über die andere Seite. Starke Vorlage von Dehm, Okugawa steht in der Mitte bereit und netzt aus wenigen Metern ein.

47. Spielminute

Tor 1:0 Masaya Okugawa [Holstein Kiel]

47. Spielminute

Was für ein Start in die erste Hälfte! Okugawa haut den Ball ins Netz - aber leider Abseits.

Anpfiff 2. Halbzeit: 14:03 Uhr

Die Spieler sind zurück auf dem Platz.

In der Halbzeit war im Übrigen Niklas Struck als Talkgast beim "Talk mit York" bei Stadionsprecher York Lange zu Gast und hat darüber berichtet, wie einfach es ist, sich als Stammzellenspender bei der DKMS zu registrieren, um womöglich einem an Blutkrebs erkrankten Menschen zu helfen. Am 28. April findet in Kiel eine große Registrierungsaktion statt. Tolle Sache!

"Wir müssen weiter wachsam bleiben", ...

... fordert der zuversichtliche KSV-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth.

Audio-Beitrag öffnen

Die Paderborner spielen eine starke erste Halbzeit und laufen die Kieler früh an. Einige gute Chancen hatten die Gäste, die größte haben jedoch die Kieler in den ersten Minuten. Jetzt geht es erstmal in die Kabinen.

Abpfiff 1. Halbzeit: 13:46 Uhr

45. Spielminute

...die bringt nichts ein.

45. Spielminute

Noch einmal Eckball für die Paderborner...

45. Spielminute

Eine Minute Nachspielzeit.

45. Spielminute

Daraus wird nichts.

44. Spielminute

Freistoß für Kiel an der Mittellinie.

43. Spielminute

Lee setzt sich super durch auf der linken Seite, der Ball wird aber ins Aus gelenkt. Einwurf Kiel.

42. Spielminute

Gefährlicher Ball von Benes, aber die Paderborner können klären.

41. Spielminute

Gute Freistoßposition für die Kieler.

40. Spielminute

Spielunterbrechung, nachdem Lee und Schonlau bei dieser Aktion mit den Köpfen aneinander gerasselt sind. Kurze Verschnaufpause für beide Mannschaften, danach geht es für beide Seiten und auch für beide Akteure weiter.

39. Spielminute

Nach langem Ball von Wahl auf Mühling bringt dieser den Ball in den Strafraum, Schonlau klärt aber vor Lee.

38. Spielminute

Dräger mit einer Riesenchance, nach starkem Zusammenspiel der Paderborner. Reimann pariert stark, der anschließende Eckball bringt aber nichts ein.

37. Spielminute

Foul von Michel an Schmidt. Freistoß für die KSV .

35. Spielminute

Lee steht nach gutem Zuspiel von Dehm im Abseits.

35. Spielminute

Freistoß für die KSV an der eigenen Strafraumgrenze.

34. Spielminute

Wieder Kiel mit einer guten Aktion, aber Schonlau klärt vor Meffert.

33. Spielminute

Hünemeier klärt vor Okugawa - gefährliche Aktion der Kieler. Klement klärt zur Ecke.

32. Spielminute

Foul Honsak an Dräger. Freistoß für Paderborn im eigenen Strafraum.

32. Spielminute

Angriff über rechts und gefährliche Flanke - Dehm klärt aber stark.

31. Spielminute

Das Spiel ist jetzt etwas ruhiger - beide Mannschaften scheinen durchzuatmen.

31. Spielminute

Abstoß Zingerle.

28. Spielminute

Die Kieler tun sich schwer mit dem Pressing der Paderborner.

27. Spielminute

Diesmal sind es die Kieler, die früh anlaufen und einen Einwurf in der gegnerischen Hälfte provozieren - der bringt nichts ein und endet in einem Konter der Paderborner. Es brennt aber nichts an.

24. Spielminute

Der SC Paderborn läuft die Kieler früh an und schafft es so immer wieder für gefährliche Aktionen zu sorgen - die größte Chance des Spiels hatten bis jetzt aber die Kieler.

23. Spielminute

Wieder Vasiliadis, der aus 16 Metern abzieht, aber wieder pariert Reimann stark.

22. Spielminute

Einwurf für Paderborn an der Mittellinie.

21. Spielminute

Antwi-Adjei verliert den Schuh. Spielunterbrechung.

20. Spielminute

Gefährliche Flanke von Michel, aber Reimann hält den Ball sicher fest.

19. Spielminute

Wahl blockt den Ball von Gueye - Einwurf für Paderborn.

18. Spielminute

Paderborn klärt den Ball aber.

18. Spielminute

Holstein mit einem Einwurf auf der linken Seite.

17. Spielminute

Wechselgesang zwischen West und Ost - die Stimmung ist überragend.

16. Spielminute

Okugawa setzt sich über rechts durch und flankt in den Strafraum - Zingerle pariert aber.

15. Spielminute

wieder die Paderborner - nach einem gut gespielten Konter schießt Gueye aus wenigen Metern am Tor vorbei.

14. Spielminute

Fehlpass von Schmidt in der eigenen Hälfte - aber Michel schießt aus 16 Metern am Kieler Tor vorbei.

12. Spielminute

Die Stimmung ist super - die neue Osttribüne macht sich lautstark bemerkbar.

12. Spielminute

Wieder eine gefährliche Aktion von Vasiliadis, aber Reimann erneut sicher.

11. Spielminute

Einwurf für Kiel in der eigenen Hälfte.

10. Spielminute

Wieder Paderborn über links - Vasiliadis aus 18 Metern, aber Reimann hält den Ball fest.

08. Spielminute

Klement schießt deutlich am Kieler Tor vorbei.

08. Spielminute

Der SC Paderborn kann sich erstmals ein bisschen festsetzen in der Hälfte der Kieler.

07. Spielminute

Einwurf für Paderborn an der Mittellinie.

06. Spielminute

Benes hat erneut die Chance, die Paderborner klären zur Ecke - Wahl köpft aber vorbei.

05. Spielminute

Riesenchance für Honsak, nach klasse Vorlage von Okugawa!

04. Spielminute

Die endet im Gegenangriff und Vasiliadis mit einem guten Abschluss. Reimann klärt zur Ecke.

03. Spielminute

Erste Ecke für Kiel

01. Spielminute

Die Sonne scheint, die Osttribüne steht, die Fans singen - was will man mehr? Im ersten Durchgang spielt die KSV von links nach rechts auf die neue Tribüne zu.

Anpfiff 1. Halbzeit: 13:00 Uhr

Und jetzt geht es los...

..die Mannschaften betreten den Rasen. Daumen drücken für unsere Jungs - nur die K-S-V!

Bastian Dankert pfeift die Partie

Mit Bastian Dankert (Rostock) hat die Partie einen extrem erfahrenen Schiedsrichter. Der 38-Jährige pfeift seit knapp acht Jahren in der 2. Liga, in die 1. Liga stieg er im Juni 2012 auf, bei der WM 2018 in Russland war er als Videoassistent dabei. Der Sportwissenschaftler, der hauptberuflich als Geschäftsführer und Marketingleiter des Fußballverbandes Mecklenburg-Vorpommern arbeitet, schrieb am 18. Oktober 2014 Geschichte, als er in der Partie zwischen dem FC Bayern München und dem SV Werder Bremen als erster Bundesliga-Schiedsrichter das Freistoßspray einsetzte. Ihm wird an den Linien von Markus Häcker (Peitz) und Florian Lechner (Hornstorf) assistiert, Vierter Unparteiischer ist Stefan Zielsdorf (Haselünne).

Knackt die KSV den Zuschauerrekord?

Beim Heimspiel gegen den FC St. Pauli füllten 13.274 Zuschauer das Holstein-Stadion - Saisonrekord! Allerdings brachten die Hamburger rund 1400 Fans mit, aus Paderborn begleiteten lediglich 200 Anhänger das Team von Steffen Baumgart. Trotzdem könnte die Bestmarke geknackt werden, verfügt die KSV doch seit Donnerstag über eine 7000 Zuschauer fassenden Osttribüne. Mit 15.034 Zuschauern wäre das imposant erweiterte Stadion ausverkauft! Wir warten gespannt auf die Durchsage der Besucherzahl, die traditionell rund um Minute 60 erfolgen wird. Kommen dreihundert Zuschauer mehr als beim Pauli-Spiel, knackt die KSV den Rekord vom 15. Oktober 2005 (13.500 gegen Pauli). Wäre das Stadion mit 15.034 Zuschauern ausverkauft, würde auch der ewige Zweitliga-Rekord (15.000 gegen Hannover 96, 12. November 1978) purzeln.  

"Das ist ein besonderer Moment für uns", ...

...sagt Präsident Steffen Schneekloth.

Audio-Beitrag öffnen

Bénes und van den Bergh in der Startelf

Im Vergleich zum letzten Spiel rückt der zuletzt gesperrte Johannes van den Bergh für Arne Sicker in die Startelf. Zudem beginnt Laszlo Bénes für Atakan Karazor - ansonsten ändert sich nichts bei der KSV.

Van den Bergh und Thesker nach Sperren zurück

Neben David Kinsombi (Schienbeinbruch) fehlen auch Kenneth Kronholm (Schulterprobleme) und Aaron Seydel (Reizung im Fersenbereich). Stefan Thesker (Rote Karte im Pauli-Spiel, ein Spiel Sperre) und Johannes van den Bergh (in Ingolstadt wegen 5. Gelben Karte gesperrt) kehren in den Kader zurück.

Steffen Baumgart über die KSV:

"Kiel ist mit die interessanteste Mannschaft in unserer Liga. Gerade auch, wie sie Fußball spielen, wie sie den Offensivfußball interpretieren ist das eine Mannschaft, die in keinster Weise zu kopieren ist. Sie haben einen klaren Plan, viele Positionswechsel und spielen aggressiv und schnell nach vorne. Kiel ist für mich eine der Mannschaften in der 2. Liga, die mit den besten Fußball spielt."

Hauke Wahl zum Offensivduell:

"Wir müssen die individuellen Fehler, die wir beim 4:4 im Hinspiel gemacht haben, vermeiden. Auch wenn das Hinspiel einfach geil war und Spaß gemacht hat, wollen wir dieses Mal das bessere Ende für uns haben und das Spiel unbedingt gewinnen."

Tim Walter über den Gegner:

"Paderborn liefert Ergebnisse. Sie versuchen, so wie wir, oben dranzubleiben. Sie haben sich stetig weiterentwickelt, wobei man das nicht immer nur von Ergebnissen abhängig machen kann."

KSV-Trainer Tim Walter über die Störche:

"Für uns geht es darum, unser Spiel noch mehr durchzuziehen und uns nach unseren Prinzipien zu richten. Wenn wir das tun, läuft es gut. Generell stimmt die Entwicklung. Wir treten mittlerweile sehr dominant auf. Wer viel arbeitet, macht auch mehr Fehler. Das ist nicht schlimm. Wir müssen es nur schaffen, in den letzten fünf Spielen konsequenter zu sein."

Bekannte Gesichter des SCP:

Zahlreiche bekannte Trainer saßen hier bereits auf der Bank, unter anderem André Breitenreiter, Pavel Dotchev, Uwe Erkenbrecher (zuletzt mit Lupo Martini Wolfsburg zu Gast bei der U23 der KSV), Stefan Effenberg, Holger Fach, Jos Luhukay (inzwischen FC St. Pauli/Foto) und Roger Schmidt. Bei den prominenten Spielern ragen Georgi Donkow, Thomas von Heesen, Patrick Owomoyela und Paderborns Jahrhunderttorhüter Patrick Loboue heraus.

Erster Sieg im neunten Duell

Bislang kam es in der 3. Liga, der zweigleisigen Regionalliga Nord und dem ersten Aufeinandertreffen in der 2. Liga im Hinspiel elfmal zu diesem Duell. Am 11. September 2016 gelang den Störchen mit dem 3:1 in der Benteler-Arena der erste Sieg, im Rückspiel (2:1) sollte der zweite und bislang letzte folgen. Viermal hieß es am Ende Unentschieden. Schon 1978 gab es drei hitzige Duelle zwischen dem 1. FC Paderborn (Westfalen-Zweiter), einem Vorgänger des heutigen SC, und der KSV Holstein (Nord-Vierter). In der Qualifikation zur Aufstiegsrunde zur 2. Liga Nord trennten sich beide Teams zweimal 2:2. Ein Entscheidungsspiel auf neutralem Platz musste her, auch das endete, trotz Verlängerung, mit einem Remis (1:1). Holstein setzte sich schließlich im Elfmeterschießen (4:2) an der Bremer Brücke in Osnabrück durch – und machte nach weiteren sechs Aufstiegsspielen am 17. Juni 1978 den Aufstieg in die 2. Liga Nord perfekt.

Benteler-Arena ist bundesligatauglich

Der Bau eines neuen Stadions wurde in Paderborn notwendig, da im Hermann-Löns-Stadion, der früheren Spielstätte des SC Paderborn 07, nur noch dank einer Sondergenehmigung Regionalliga- und Zweitligaspiele ausgetragen werden durften. Bereits am 17. Januar 2001 entwickelte der SCP konkrete Vorschläge für den Neubau eines reinen Fußballstadions in Paderborn. Erst am 30. Juni 2008 wurde das neue Stadion an den SC Paderborn übergeben und am 16. Juli 2008 mit einem Freundschaftsspiel gegen Galatasaray Istanbul (1:1) eröffnet. Der Holstein-Gast hat auf jeden Fall die Gewissheit, dass seine Benteler-Arena bundesligatauglich ist.

Drama pur im Hinspiel

Der Partie, so viel steht fest, ist schon jetzt ein Platz im Jahresrückblick sicher. Babacar Gueye erzielte nach neun Sekunden das zweitschnellste Tor der Zweitliga-Geschichte, nur Benjamin Siegert vom SV Wehen Wiesbaden war am 5. Oktober 2007 in der Partie gegen die SpVgg Greuther Fürth eine Sekunde schneller gewesen. Das Hinspiel blieb rasant, der SC Paderborn führte mit 3:1, dann drehte die KSV den Spieß um und sah bis in die Schlussphase hinein (4:3) wie der Sieger aus, doch dann traf Ben Zolinski noch zum 4:4 (90.).

Treffen der Torfabriken

In der Abteilung "Offensive" ist der 1. FC Köln (75 Tore) einsame Spitze, aber dahinter stellen die heutigen Gegner mit insgesamt 120 Toren (Paderborn 66, Kiel 54) die zweit- und drittgrößte Torfabrik. Spektakulär waren die Auftritte der Westfalen beim 1. FC Köln (5:3) und dem 1. FC Heidenheim (5:1), viermal verloren sie aber auch auf fremden Plätzen ohne einen eigenen Treffer. Entsprechend liest sich die Auswärtsbilanz der Gäste, die fünf ihrer 14 Partien gewannen, aber auch sechs verloren. Das bedeutet Platz acht in dieser Tabelle. Die KSV liegt in der Heimtabelle auf Platz vier, bei sieben Siegen, fünf Remis und lediglich zwei Niederlagen. Kiel im Holstein-Stadion - auch das ist Spektakel, ohne Gegentor blieben die Störchen bis dato nur einmal, aber was schadet das, wenn am Ende Siege wie gegen Aue (5:1) und Pauli (2:1 trotz Unterzahl) herausspringen?

Paderborn als Rennschnecke

Das "Hamburger Abendblatt" bezeichnete den Kampf um die ersten drei Tabellenplätze unlängst treffend als "Schneckenrennen" - mit zwei Ausnahmen: Der SC Paderborn sammelte in der jüngeren Vergangenheit neben dem Tabellenführer 1. FC Köln mit hoher Zuverlässigkeit Punkte ein. Das Team von Steffen Baumgart räumte in den vergangenen vier Spielen zehn Punkte ab und flog mit aktuell 48 Zählern auf Rang vier. Zwischendurch unterlag der SCP zwar dem Hamburger SV, dem allerdings im Viertelfinale des DFB-Pokals (0:2). 

Aufsteiger und Pokalhelden

Neben dem Erstliga-Aufstieg 2014 gelang dem SC Paderborn in dieser und der vergangenen Saison der Einzug ins DFB-Pokal-Viertelfinale. In der Spielzeit 2017/18 war der FC Bayern München Endstation, diesmal unterlag der SCP zu Hause dem Hamburger SV mit 0:2. Die Partie hatte Erinnerungen an ein unrühmliches Kapitel der Vereinsgeschichte geweckt, hatte Paderborn doch in der Saison 2004/05 unter anderem durch einen Erst-Runden-Sieg gegen den Hamburger SV (4:2) das Achtelfinale erreicht. Das Spiel gegen den HSV war allerdings im Zuge eines Wettskandals manipuliert worden. Da der Wettbewerb jedoch zu weit fortgeschritten war, wurde auf eine Wiederholung der Partie verzichtet und der HSV vom DFB finanziell entschädigt. Paderborn schied im Achtelfinale gegen den SC Freiburg aus. Viermal stieg Paderborn in die 2. Bundesliga auf: 1982 als TuS Schloß Neuhaus sowie 2005, 2009 und 2018 als SC Paderborn.

SCP: Von Liga eins ins Liga drei und zurück?

Die überwiegende Zeit seiner Geschichte verbrachte der SC Paderborn 07 in den regionalen Amateurligen. 2005 stieg der Verein erstmals in die 2. Bundesliga auf, in der er mit einem Jahr Unterbrechung bis Sommer 2014 spielte. Nach dem Erreichen des zweiten Tabellenplatzes stieg der SCP – trotz beschränkter finanzieller Mittel und niedrigen Marktwerts – erstmals in der Vereinsgeschichte in die 1. Bundesliga auf. Danach folgte der Absturz bis in die 3. Liga der fast einer in die Viertklassigkeit geworden wäre, hätte nicht der Lizenzentzug des TSV 1860 München den Westfalen in die Karten gespielt.

Der „König“ von Paderborn

Der fußballbegeisterte Unternehmer und „Möbelkönig“ Wilfried Finke (Foto lz.de) führte Paderborn sensationell in die 1. Bundesliga. Die Liebe begann 1994 im Hermann-Löns-Stadion. Fincke spürte damals hautnah die Euphorie, die um den kleinen TuS Paderborn-Neuhaus entstanden war. Der Klub spielte um die Meisterschaft in der Oberliga Westfalen, die Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur Zweiten Liga schien möglich, da entschloss sich der erfolgreiche Möbelfabrikant zur Hilfe. Er orderte zwei VIP-Dauerkarten, trat dem Sponsorenpool bei und bezahlte 3000 D-Mark für eine Werbebande. Es ist der Prolog einer ostwestfälischen Erfolgsgeschichte, die mit dem Aufstieg in die 1. Liga 2014 ihren Höhepunkt hatte und als deutsches Fußballmärchen ein Bestseller war. Am 15. Januar 2019 verstarb Finke im Alter von 67 Jahren.

Moin Moin, liebe Holstein-Fans!

Herzlich willkommen zum Holstein-Kiel-Liveticker. Heute melden wir uns aus dem Holstein-Stadion von der Partie der Kieler Störche gegen den SC Paderborn. Wir berichten wie immer live vor, während und nach der Partie mit Texten (Wolf Paarmann, Bastian Karkossa, Mathis Wentz) sowie Fotos und Stimmen (Patrick Nawe). Wir freuen uns auf spannende 90 Minuten!

 
45. 90.
Holstein Kiel
72. Spielminute ::Spielerwechsel: Atakan Karazor kommt für Jonas Meffert
66. Spielminute ::Spielerwechsel: Kingsley Schindler kommt für Mathias Honsak
47. Spielminute ::Tor: Masaya Okugawa
Holstein Kiel
86. Spielminute ::Spielerwechsel: Klaus Gjasula kommt für Sven Michel
83. Spielminute ::Tor: Christopher Antwi-Adjei
80. Spielminute ::Gelbe Karte: Uwe Hünemeier
79. Spielminute ::Spielerwechsel: Bernard Tekpetey kommt für Kai Pröger
71. Spielminute ::Spielerwechsel: Ben Zolinski kommt für Babacar Gueye
58. Spielminute ::Tor: Kai Pröger