14. Spieltag Samstag 18.11.2017 13:00 Uhr
Max-Morlock-Stadion 27.274 Zuschauer Schiedsrichter: Siebert (Berlin)
1.FC Nürnberg 90:00 1.FC Nürnberg
2 : 2
(0:0)
1.FC Nürnberg Holstein Kiel
53. Min. Hanno Behrens 69. Min. Aaron Seydel
61. Min. Mikael Ishak 86. Min. Alexander Mühling

Mit diesem Bild verabschieden wir uns aus Nürnberg. Der 12-jährige Milan hat sich das Tor von Top-Joker Aaron Seydel gesichert. Wir sehen uns wieder am kommenden Samstag, wenn die Störche um 13 Uhr im heimischen Holstein-Stadion mit dem FC Ingolstadt auf den nächsten Aufstiegsaspiranten treffen. Bis dahin noch ein schönes Wochenende und und Tschüss aus dem Max-Morlock-Stadion!

"Nach dem 2:0 hat keiner mehr mit uns gerechnet", ...

... glaubt KSV-Kapitän Rafael Czichos.

"Punkt spricht für uns", ...

... findet Top-Joker Aaron Seydel.

Audio-Beitrag öffnen

Die Spieler feiern hier gerade noch mit den mitgereisten Fans ihr furioses Comeback.

Die KSV Holstein schreibt ihre Erfolgsgeschichte in der 2. Fußball-Bundesliga weiter. Nach einem 0:2-Rückstand glich das Team von Markus Anfang beim 1. FC Nürnberg noch zum hochverdienten 2:2 aus, ist damit auch im siebten Punktspiel in Folge ungeschlagen und zumindest für eine Nacht der neue Tabellenführer.

Abpfiff 2. Halbzeit: 14:52 Uhr

90. Spielminute

Dominick Drexler geht, sollte es bei dem Remis bleiben, ist er einer der Väter.

90. Spielminute

Spielerwechsel: [Holstein Kiel]:Sebastian Heidinger kommt für Dominick Drexler

90. Spielminute

David Kinsombi legt den Ball mit einem tollen Fallrückzieher aber nur auf das Tornetz.

90. Spielminute

Und fast das 3:2 für Kiel!

90. Spielminute

Patrick Herrmann liegt im Kieler Strafraum auf dem Boden, aber jetzt steht er wieder.

90. Spielminute

Zwei Minuten Nachspielzeit.

89. Spielminute

Spielerwechsel: [1.FC Nürnberg]:Ondrej Petrak kommt für Patrick Kammerbauer

88. Spielminute

Und da ist es passiert! Dominic Peitz legt per Kopf auf Alex Mühling ab, und der Mittelfeldspieler behält die Ruhe, sucht sich die Ecke aus und schießt rechts unten ins Netz.

86. Spielminute

TOOOOOOR für Holstein Kiel!!!

Tor 2:2 Alexander Mühling [Holstein Kiel]

86. Spielminute

Der bringt nichts ein, aber kurz darauf bietet sich Eduard Löwen die Gelegenheit zur Vorentscheidung, aber sein 18-Meter-Schuss ist leichte Beute für Kenneth Kronholm.

84. Spielminute

Freistoß für Nürnberg in der Mitte der Kieler Hälfte.

83. Spielminute

Toller Pass von van den Bergh auf Seydel, aber der Sturmkollege legt sich den Ball zu weit vor.

82. Spielminute

Mit Ducksch und Ishak sind nun beide Torjäger runter, aber die beiden U21-Nationalspieler Seydel und Cedric Teuchert sind nicht ungefährlicher. Ein viertes Tor liegt in der Luft.

80. Spielminute

Spielerwechsel: [1.FC Nürnberg]:Cedric Teuchert kommt für Mikael Ishak

80. Spielminute

Und wieder ist Drexler im Nürnberger Strafraum, aber Enrico Valentini lässt sich nicht foppen, gewinnt den Zweikampf.

79. Spielminute

Es wird hektischer auf dem Feld, die Fouls häufen sich.

78. Spielminute

Aber den Ball fängt Bredlow ab, der Konter endet bei Johannes van den Bergh.

78. Spielminute

Mühling steht bereit.

77. Spielminute

Freistoß für Kiel, gute Position.

76. Spielminute

Gelbe Karte Eduard Löwen [1.FC Nürnberg]

74. Spielminute

Drexler weicht jetzt immer mehr auf die linke Seite aus.

73. Spielminute

Keine Panik also, es sind noch reichlich Sekunden da.

72. Spielminute

Einen 0:2-Rückstand hat die KSV in dieser Saison auch schon einmal egalisiert. Wir erinnern uns an das erste Spiel gegen den SV Sandhausen, als Marvin Ducksch In der letzten Sekunde zum 2:2 traf.

71. Spielminute

Spielerwechsel: [1.FC Nürnberg]:Alexander Fuchs kommt für Lucas Hufnagel

71. Spielminute

Die Ecke schien gefahrlos zu versanden, doch dann setzte Dominick Drexler zu einem Solo an und bediente von der Grundlinie Aaron Seydel mit einem Zauberpass. Der U21-Nationalspieler musste nur noch einnicken.

69. Spielminute

TOOOOOOR für Holstein Kiel!!!

Tor 2:1 Aaron Seydel [Holstein Kiel]

69. Spielminute

Ecke für Kiel.

69. Spielminute

Dominic Peitz spielt weiter auf der Sechserposition, David Kinsombi rückt ins offensive Mittelfeld.

67. Spielminute

Spielerwechsel: [Holstein Kiel]:David Kinsombi kommt für Steven Lewerenz

67. Spielminute

Spielerwechsel: [Holstein Kiel]:Aaron Seydel kommt für Marvin Ducksch

66. Spielminute

Bei der nächsten Unterbrechung wird Markus Anfang wechseln.

65. Spielminute

Aaron Seydel und David Kinsombi kommen rein.

64. Spielminute

Bewegung auf der Kieler Bank, offenbar wird es einen Doppelwechsel geben.

64. Spielminute

Und Nürnberg setzt nach, diesmal trifft Behrens den Ball nicht richtig, fünf Meter vor Kronholm stehend gelingt ihm nur ein Roller. Die KSV muss aufpassen, nicht früh die Vorentscheidung zu kassieren.

63. Spielminute

Und da rappelt es wieder im Kieler Tor. Eduard Löwen setzte sich auf der rechten Seite gegen Rafael Czichos durch, findet mit seinem Pass Mikael Ishak. Der Goalgetter überwindet Kronholm aus kurzer Distanz.

61. Spielminute

Tor für 1.FC Nürnberg

Tor 2:0 Mikael Ishak [1.FC Nürnberg]

61. Spielminute

Und der Schlagabtausch nimmt wieder Fahrt auf, diesmal ist Eduard Löwen an der Reihe, aber sein Schuss verliert auf dem Weg zum Tor an Rückenwind, kein Problem für Kenneth Kronholm.

59. Spielminute

Im ersten Anlauf kann Margreitter das Kopfballduell gegen Peitz gewinnen, im zweiten nicht. Aber der Ball landet in den Armen von Fabian Bredlow.

58. Spielminute

Und noch eine...

58. Spielminute

Starke Passage über Mühling und Schindler, Ecke für Kiel.

57. Spielminute

Und auch in diesem Spiel strahlen sie aus, dass sie sich davon nicht aus dem Rhythmus bringen lassen werden.

57. Spielminute

Die KSV wirkt nicht geschockt. Warum auch? Rückstände sind für die Störche keine Seltenheit.

55. Spielminute

Wie schon im ersten Durchgang gehört der Start den Hausherren. Aber die Ecke verpufft.

54. Spielminute

Und wieder Club, Schmidt klärt zur Ecke.

54. Spielminute

Ein Traumtor von Hanno Behrens. Der Kapitän kam 20 Meter vor dem Kieler Tor frei zum Abschluss und ließ Kenneth Kronholm mit einem sehenswerten und unhaltbaren Schlenzer keine Chance.

53. Spielminute

Tor für 1.FC Nürnberg

Tor 1:0 Hanno Behrens [1.FC Nürnberg]

52. Spielminute

Pfiffe gegen Schmidt, die Nürnberger Fans unterstellen ihm Schauspielerei, aber dann kennen sie Schmidt schlecht. Er steht wieder.

51. Spielminute

Und dann schießt ihn Löwen doch ins Aus, faire Geste, das hätte eine Chance für den Club werden können.

50. Spielminute

Schmidt am Boden, aber Nürnberg spielt weiter...

48. Spielminute

Die bringt nichts ein, Kiel baut wieder von hinten auf.

48. Spielminute

Schindler spitzelt den Ball vor dem einlaufenden Löwen zur Ecke für den FCN.

47. Spielminute

Herrmann ist gegen den schnellen Salli auf der Höhe und klärt zum Einwurf, bevor der Nürnberger flanken kann.

46. Spielminute

Der Ball rollt wieder!

Anpfiff 2. Halbzeit: 14:05 Uhr

"Ein rassiges Spiel" ...

... hat KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke bisher gesehen.

Audio-Beitrag öffnen

Nach rasanten 45 Minuten steht es zwischen dem 1. FC Nürnberg und Holstein Kiel leistungsgerecht 0:0. Beide Mannschaften erspielten sich zahlreiche Torchancen, aber noch fehlt den Torfabriken der Liga die letzte Präzision. Das wird aber sehr wahrscheinlich nicht so bleiben.

Abpfiff 1. Halbzeit: 13:47 Uhr

45. Spielminute

Eine Minute Nachspielzeit.

45. Spielminute

Eduard Löwen narrt die gesamte Kieler Hintermannschaft, gerät aber zu nah an die Außenlinie, von hier hätte ihm nur noch ein Dreher geholfen. Zum Glück beherrscht er den nicht, so rauscht der Ball an beiden Pfosten vorbei.

44. Spielminute

Und noch einmal der Club.

43. Spielminute

Falsche Entscheidung von Drexler. Statt auf Schindler abzuspielen, will er den Ball im Strafraum zu Ducksch passen, aber der ist abgeschirmt.

43. Spielminute

Das frühe Pressen zeigt Wirkung, FCN-Schlussmann Fabian Bredlow hat nun schon zum zweiten Mal einen Ball ins Seitenaus gedroschen.

41. Spielminute

Das Spiel findet mehr und mehr in der Nürnberger Hälfte statt, der Club kontert im eigenen Stadion. Aber er macht es gefährlich.

40. Spielminute

Schmidt gegen Ishak, Ducksch gegen Ewerton - die beiden Toptorjäger haben heute ebenbürtige Gegner.

39. Spielminute

Hanno Behrens kommt an der Strafraumkante frei zum Schuss, hämmert den Ball aber über das Tor. Die Nürnberger Fans hatten sich schon auf das 1:0 gefreut, kollektive Verzweiflung.

38. Spielminute

Kiel im Glück….

36. Spielminute

Und wieder ist es Enrico Valentini, der als letzter Nürnberger den finalen Doppelpass zwischen Drexler und Ducksch verhindert.

35. Spielminute

Was Kenneth Kronholm und Rafael Czichos gelegentlich im Strafraum veranstalten, ist nichts für schwache Nerven. Aber wieder einmal haben sie eine schwierige Situation fußballerisch gelöst.

34. Spielminute

Und wieder ist Schindler im Nürnberger Strafraum, passt wunderbar in die Mitte - aber da ist kein Mitspieler. Marvin Ducksch war zuvor gefoult worden, es wäre sein Platz gewesen.

32. Spielminute

Schönes Zuspiel von Alex Mühling auf Kingsley Schindler, aber den Ball kann noch nicht einmal der schnelle Außen erlaufen.

30. Spielminute

Vor der Ecke warf sich Jojo van den Bergh beherzt in einen Ishak-Schuss.

29. Spielminute

Aber eine ohne Folgen, Abwehrspieler Georg Margreitter hat sich unfair gegen Dominic Peitz eingesetzt.

28. Spielminute

Mal wieder eine Chance für den Club, wird die erste Ecke geben.

27. Spielminute

Schmidt brennt, hat sich schon wieder in den Angriff eingeschaltet. Er macht heute noch sein Tor!

26. Spielminute

Michael Köllner, Trainer der Nürnberger, winkt wild an der Seitenlinie, seine Mannschaft soll früher stören, sie ist ihm zu defensiv.

25. Spielminute

Erste Gelbe Karte im Spiel, Johannes van den Bergh stoppte den schnellen Lukas Hufnagel, der ihm auf seiner linken Seite viel Arbeit beschert.

23. Spielminute

Gelbe Karte Johannes van den Bergh [Holstein Kiel]

22. Spielminute

Die Störche bekommen die Partie immer besser in den Griff.

22. Spielminute

Es steht 0:0, aber ein 2:2 würde das Geschehen besser abbilden.

21. Spielminute

Und der aufgerückte Schmidt erwischt eine Lewerenz-Flanke nicht richtig, der Ball landet im Aus.

20. Spielminute

Und auf der Gegenseite vergibt Schindler das 1:0, Ewerton klärt im letzten Moment zur Ecke.

19. Spielminute

Gute Idee von Edgar Salli, Linksaußen des FCN, aber sein Pass zu Tim Leibold gerät im Strafraum zu lang, Glück für Kiel.

16. Spielminute

Schwer vorstellbar, dass dieses Spiel im Max-Morlock-Stadion torlos enden wird.

15. Spielminute

Die landet über Alex Mühling bei Rafael Czichos, aber dessen Kopfball fehlte die Präzision.

15. Spielminute

Ducksch klärt stark im eigenen Strafraum, leitet einen Konter ein, den Steven Lewerenz fast mit dem 1:0 abgeschlossen hätte. Aber Valentini klärt in letzter Sekunde mit dem langen Bein zur Ecke.

13. Spielminute

Freistoß für Nürnberg in der Kieler Hälfte, Enrico Valentini tritt an.

13. Spielminute

Schmidt gegen Ishak - das wird eines der ganz heißen Duelle werden.

12. Spielminute

Starke Szene von Dominik Schmidt, der Goalgetter Mikael Ishak den Ball im Strafraum ganz gelassen vom Fuß nimmt. Das hätte gefährlich werden können.

10. Spielminute

Der KSV ist es gelungen, für etwas Ruhe auf dem Feld zu sorgen.

09. Spielminute

Einige hundert Kieler Fans stemmen sich auf der Gegenseite erfolgreich gegen die akustische Übermacht. Obwohl ganze Blöcke im Max-Morlock-Stadion verwaist sind, ist die Stimmung gut.

08. Spielminute

Die Kieler haben den Nürnberger Fanblock im Rücken, kein Wunder, dass sie nach der Platzwahl mit Pfiffen begrüßt worden sind.

07. Spielminute

Aber die Botschaft ist klar: Nach zwei Niederlagen soll gegen die KSV der Bock umgestoßen werden.

07. Spielminute

Den besseren Start hat auf jeden Fall der Gastgeber verbucht, aber noch hat das keine Folgen für die Kieler.

06. Spielminute

Es wurde ein Offensivspektakel erwartet, offenbar wird es tatsächlich eins werden.

05. Spielminute

Und wieder nur Sekunden später bot sich Hanno Behrens die Chance, per Kopf das 1:0 für Nürnberg zu erzielen, aber auch dieser Ball fliegt über den Kasten von Kronholm.

04. Spielminute

Im Gegenzug versuchte Dominick Drexler den Nürnberger Schlussmann Fabian Bredlow mit einem Heber zu überwinden, aber der Nürnberger ist hellwach.

03. Spielminute

…den Nachschuss setzte Mikael Ishak über die Latte.

03. Spielminute

Nach gefühlt sieben Sekunden tauchte Lukas Hufnagel vor Kenneth Kronholm auf, aber der Kieler Schlussmann kann parieren….

01. Spielminute

Da hätte es schon 1:0 für den Club stehen können.

Anpfiff 1. Halbzeit: 13:01 Uhr

Und nun …

... haben die Teams den Rasen betreten. Auf geht’s Störche, holt euch den nächsten Dreier! K – S – V !!!

An der Pfeife …

…ist heute Daniel Siebert aus Berlin. Der Sportwissenschaftler ist ein echter Frühstarter: Mit 25 pfiff er bereits in der zweiten Liga, mit 28 dann in der Bundesliga. Erst einmal leitete der mittlerweile 33-Jährige eine Partie mit Kieler Beteiligung: Am 8. März 2014 siegte die KSV in der dritten Liga zuhause gegen Wehen Wiesbaden mit 3:0. Auch auswärts darf die Weste der Störche unter Sieberts Leitung natürlich gerne weiß bleiben. An den Seitenlinien wird der Referee unterstützt von Henry Müller und Robert Wessel. Vierter Offizieller ist Marcel Göpferich aus Bad Schönborn.

Anfangs Aufstellung

Im Vergleich zum 3:0-Heimsieg gegen Dynamo Dresden hat der KSV-Coach nur eine Veränderung vorgenommen. Dominic Peitz ersetzt auf der Sechserposition David Kinsombi.

Die Personalsituation

Bis auf die beiden Langzeitverletzten Christopher Lenz und Manuel Janzer stehen dem Trainer alle Akteure zur Verfügung.

Markus Anfang sagte über das Spiel

„Der 1. FC Nürnberg gehört zu den Traditionsclubs in Deutschland. Sie haben aktuell eine wahnsinnig flexible Mannschaft, die viele unterschiedliche Grundordnungen spielen kann. Da wird die große Aufgabe sein, die Situation schnell zu erkennen und darauf zu reagieren. Uns erwartet ein tolles Stadion mit tollen Fans und einer großartigen Atmosphäre. Das sollen die Jungs genießen. Wir sind wie immer gut vorbereitet, wissen, was auf uns zukommt. Und natürlich haben wir einen Plan, mit dem wir in das Spiel gehen.“

Janzer bleibt

Frohe Kunde erreichte alle KSV-Fans am Mittwochabend: Der Vertrag des sich nach seinem Achillessehnenriss derzeit noch in der Reha befindlichen Manuel Janzer wurde um ein Jahr bis Juni 2019 verlängert. Schön, dass du uns erhalten bleibst, Manu!

Erste Testspielniederlage

Um im Rhythmus zu bleiben, testete Blau-Weiß-Rot in der Länderspielpause gegen Heracles Almelo. Gegen den holländischen Erstligisten kassierte man die erste Testspielniederlage (2:3) in der Ära Markus Anfang. Der Coach war dennoch nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Elf.

„Wir sind hochmotiviert“, …

… gibt Rafael Czichos den Gemütszustand der Störche an.

Audio-Beitrag öffnen

Mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause – und auch wieder heraus?

Vor der Länderspielpause fuhr die KSV einen 3:0-Heimerfolg gegen Dynamo Dresden ein. Der Dreier war der fünfte Sieg aus den letzten sechs Spielen. Kleine Randnotiz in Punkto Länderspielpause: Holstein gewann in dieser Saison bisher nicht nur alle Begegnungen vor der Unterbrechung des Ligabetriebs, sondern auch alle unmittelbar danach. Das darf gern so bleiben.

  Mit einem Erfolgserlebnis in die Länderspielpause – und auch wieder heraus?

Wiedersehen mit einem alten Bekannten

Der Nürnberger Sportvorstand Andreas Bornemann kennt Holstein ganz genau. Schließlich war der 46-Jährige von 2010 bis 2014 fast viereinhalb Jahre lang Sportlicher Leiter der Störche und erlebte in seiner Amtszeit die legendäre DFB-Pokalsaison 2011/12, den Aufstieg in die dritte Liga 2013 und den Last-Minute-Klassenerhalt 2014 mit.

Vor vier Tagen noch Teamkollegen, ...

… sind Aaron Seydel und Cedric Teuchert nun wieder Gegner auf dem Feld. Beide standen beim 5:2-Sieg der deutschen U21-Nationalmannschaft in Israel gemeinsam mit dem Adler auf der Brust auf dem Platz. Seydel erzielte nach seiner Einwechslung sogar das wichtige 3:2 und bereitete nur drei Minuten später das 4:2 vor. Zu Beginn sitzen die beiden Nationalspieler aber erst einmal auf der Bank. 

Das letzte Aufeinandertreffen …

… ist lange her. 38 Jahre, um genau zu sein. Am 28. April 1979 schossen die Clubberer die Störche regelrecht aus dem Stadion. Am Ende hieß es im Achtelfinale des DFB-Pokals 7:1 für Nürnberg.

Spieltag der direkten Duelle

Mit Kiel spielt heute nicht nur der Zweite beim Vierten Nürnberg. Morgen treffen zwei weitere Topteams im direkten Vergleich aufeinander: Der wieder erstarkte Fünfte Ingolstadt hat Tabellenführer Fortuna Düsseldorf zu Gast. Ein spannender Spieltag!

… und der besten Torjäger

Beide Teams schossen bisher nicht nur die meisten Tore, sondern stellen auch die beiden besten Knipser der Liga. Marvin Ducksch führt die Torjägerliste mit zehn Buden an, der Schwede Mikael Ishak traf bisher acht Mal ins Schwarze.

Duell der besten Offensivreihen ...

Die Zuschauer dürfen sich heute auf viele Tore freuen – zumindest, wenn es nach der Statistik geht. Denn mit der KSV trifft die beste Offensive (32 Treffer) auf die zweitbeste (27).

Ein Oberpfälzer auf der Frankenbank

Mit Michael Köllner sitzt ein Coach auf der Trainerbank, der knapp 150 Kilometer entfernt von Nürnberg in der Oberpfalz geboren wurde. Der 47-Jährige übernahm am 24. Spieltag der letzten Saison den Trainerposten von Alois Schwartz. Seine bisherige Bilanz ist ausgeglichen: Elf Siege, zwei Remis, elf Niederlagen.

Zum Glück zuhause

Wenngleich die Hausherren mit dem Max-Morlock-Stadion über das zweitgrößte Stadion der Liga verfügen (50.000 Plätze), so holte man auswärts mehr Punkte als zuhause. Die Störche können also von Glück sagen, dass sie heute hier zu Gast sind.

Hopp oder Top

Wenn der Club spielt, gibt es am Ende fast immer einen Sieger. Bisher teilte der FCN nur ein einziges Mal in dieser Saison die Punkte mit dem Gegner (2:2 gegen Union Berlin). Dieser Wert wird nur getoppt von Regensburg, das noch gar nicht Unentschieden spielte.

Abwärtstrend

Die Franken sind zwar nach wie vor mittendrin im Kampf um die begehrten Aufstiegsplätze, allerdings verloren sie die beiden letzten Partien (1:2 zu Hause gegen Ingolstadt, zuvor 0:1 in Heidenheim). Generell liest sich die Bilanz ihrer letzten zehn Ligaspiele nicht wie die eines potentiellen Aufsteigers: Fünf Siegen stehen fünf Niederlagen gegenüber.

„Ein guter Gegner“, …

… schaut Kenneth Kronholm aufs Spiel.

Audio-Beitrag öffnen

Vierter...

… sind die Gastgeber vor diesem Spieltag. Die Nürnberger holten aus den bisherigen 13 Partien 22 Punkte. Holstein belegt mit 29 Zählern Rang zwei.

Moin Moin liebe Fans der KSV Holstein, …

... herzlich willkommen zum Holstein-Kiel-Liveticker powered by Kieler Nachrichten. Heute melden wir uns aus dem Max-Morlock-Stadion von der Partie der Kieler Störche beim 1. FC Nürnberg. Wir berichten wie immer live vor, während und nach der Partie mit Texten, Fotos und Stimmen und freuen uns auf spannende 90 Minuten!

 
45. 90.
1.FC Nürnberg
89. Spielminute ::Spielerwechsel: Ondrej Petrak kommt für Patrick Kammerbauer
80. Spielminute ::Spielerwechsel: Cedric Teuchert kommt für Mikael Ishak
76. Spielminute ::Gelbe Karte: Eduard Löwen
71. Spielminute ::Spielerwechsel: Alexander Fuchs kommt für Lucas Hufnagel
61. Spielminute ::Tor: Mikael Ishak
53. Spielminute ::Tor: Hanno Behrens
1.FC Nürnberg
90. Spielminute ::Spielerwechsel: Sebastian Heidinger kommt für Dominick Drexler
86. Spielminute ::Tor: Alexander Mühling
69. Spielminute ::Tor: Aaron Seydel
67. Spielminute ::Spielerwechsel: David Kinsombi kommt für Steven Lewerenz 67. Spielminute ::Spielerwechsel: Aaron Seydel kommt für Marvin Ducksch
23. Spielminute ::Gelbe Karte: Johannes van den Bergh